Sonnleitner Haus Fischer

Sonnleitner Haus Fischer

Hanggrundstücke sind begehrt und teuer, da sie vielerlei Vorteile bieten. Dabei geht es nicht nur um die Aussicht, die lockt. Es ist auch der Höhenunterschied am Hang, der kreativen Baufamilien viel Gestaltungsfreiraum erlaubt, wenn man ihn zu nutzen weiß.
Zur Straße hin präsentiert sich das Haus als Zweigeschosser, bedingt durch den extrem hohen Kniestock von 2,82 m. Das flach geneigte Satteldach tritt optisch kaum in Erscheinung. Die Überdachung der umlaufenden Terrasse bietet nicht nur Sonnenschutz. Durch sie entsteht auch ein Pagoden-Effekt, d. h. durch die abgestufte Dachgeometrie erfolgt talseits eine Anpassung an den Hang.

Auffällig im Erdgeschoss ist die gemauerte Ofenlandschaft mit Sitzbank, die im Zusammenwirken mit der sichtbaren Balkendecke für heimatliches Ambiente sorgt. Praktisch: Mit einem verglasten Schiebeelement kann blitzschnell die Küche vom Wohnbereich abgetrennt werden.

Beheizt wird das Haus übrigens mit einer Wärmepumpe in Kombination mit einer Wandheizung.

Besonderheiten: Hanghaus, teilverputzt, Wärmepumpe, steht in Österreich, 3-fach-Verglasung UG-Wert 0,5 W/m²K, Holz-Alufenster, elektrische Rollos, Terrassengeländer inV2A (Edelstahl) mit Holzhandlauf in Lärche